Gesucht, gefunden - der Weg zum perfekten Brautkleid

Sektflasche eisgekühlt

Liebe künftige Braut

Die Hochzeit ist Dein Tag! Der Tag, an dem Du offiziell die Frau an der Seite Deines geliebten Partners wirst! Endlich! Für diesen besonderen Tag wünscht Du Dir ein umwerfendes Brautkleid. Wenn Du aus dem Auto oder aus der Kutsche steigst, sollen alle den Atem anhalten ...
Genau so wird es sein! Dafür werden wir, das Team vom HochzeitsHaus Rostock, sorgen. Gemeinsam mit Dir werden wir es finden - das Brautkleid Deiner Träume.

Ein Brautkleid kaufen ist anders als nur mal eben so shoppen zu gehen. Solch ein Brautkleid kauft man nicht mal so. Nein, man plant es zu kaufen, zerbricht sich nächtelang den Kopf, welches Detail es haben sollte und warum es gerade so, und auf keinen Fall anders sein darf. Das Brautkleid zu suchen gehört zu den aufregendsten Dingen während der Vorbe­reitungen zu Hochzeit. Und zu den geheimnisvollsten obendrein, denn wie sich ein Stoff gewordener Traum anfühlt, weißt Du erst, wenn Du drin steckst.

Es gibt noch so viel vorzubereiten! Und es gibt so viele Fragen!
Bei allem, was das Wichtigste - das für Sie perfekte Hochzeitskleid - betrifft, dabei können Dir Experten mit jahrelangen Erfahrungen helfen.
Um Dir, liebe Braut, ein bisschen die Aufregung bis zum Tag der Tage zu nehmen, gibt es hier Antworten auf die vielen Fragen, die Bräute erfahrungs­gemäß vor ihrer Hochzeit be­schäftigen. Es dreht sich in erster Linie natürlich alles um das perfekte Brautkleid.




Warum soll ich einen Termin vereinbaren?

Gehe nicht ohne Termin auf Brautkleidsuche. "Nur mal umsehen" geht nicht einfach so. Kleider auf einem Bügel wirken nicht. Sie sehen ganz anders aus, wenn sie eine schöne und glückliche Frau - eine künftige Braut - anzieht.
Bei der Auswahl Deines Brautkleides möchten wir Dir eine entspannte und umfassende Beratung zu Modellen unserer Kollektion ermöglichen. Dazu sind wir bemüht im Vorfeld alles zu arrangieren, um Dir eine angenehme Atmosphäre gewähren zu können.
Diese runde Stunde bei uns wird Dir viel Freude bereiten, sei es bei der Auswahl aus einer Vielzahl toller, aktueller Modelle, bei der Anprobe, beim ersten Bewundern durch Deine Begleiter und einfach beim Wohlfühlen und Träumen.

PS: Komme bitte ungeschminkt. Dann kommen alle Accessoires an Dir besser zur Geltung. Außerdem besteht nicht die Gefahr, dass bei der Anprobe Make-Up an den Kleidern zurückbleibt. Make Up unterstreicht übrigens lediglich das Gesamtkunstwerk - Dich - am Tag der Hochzeit. Du bist sowieso schön, weil Du glücklich bist, eine umwerfende Ausstrahlung hast, Brautschuhe weil Du den Hochzeitstag herbei sehnst.



Warum eine Beratung mindestens 6 Monate vor der Hochzeit?

Sechs Monate vor dem Hochzeitstermin - oder gar schon früher- wäre der Kauf eines Brautkleides anzuraten. Wer sich später darum kümmert, muss ganz einfach mit Einschränkungen rechnen. Das bedeutet: Je kurzfristiger Du unterwegs bist, desto wahrscheinlicher wird es, dass Du mit dem Vorlieb nehmen musst, was in Deiner Größe im Fachgeschäft aktuell zur Verfügung steht.

Viele Anbieter haben nämlich Lieferzeiten von drei und noch mehr Monaten, was bedeutet, dass für Dich nicht mehr jedes Modell aufzutreiben sein wird. Du wirst in Deiner Auswahl also ein wenig eingeschränkt sein - aber sicherlich trotzdem ein Brautkleid in unserer großen Auswahl für dich finden.



Wen nehme ich mit?

Wichtig: Bringe nicht zu viele Berater (1-2 wichtige und entscheidungsträchtige Personen) mit, denn Du allein sollst es für dich entdecken - das Kleid, in dem Du den schönsten Tag Deines Lebens erleben wirst. Dein Bauchgefühl sagt Dir, zu welchem Kleid Du dich hingezogen fühlst. Dir ganz allein.
Ob man nun gerade den Bräutigam zum Brautkleidkauf mitnimmt, ist Geschmackssache. Bedenke nur, liebe Braut, dass der große Aufwand ja nicht zuletzt für ihn betrieben wird. Und es würde wohl viel vom Zauber einer Hochzeit verloren gehen, wenn er von Anfang an schon wüsste, wie ihm seine Liebste am Altar begegnet.

Unsere Meinung: Erhalte Dir diese Magie und überrasche ihn mit einem Outfit, das ihn sprachlos macht. Eheringe
Lass Deine Kinder, wenn bereits vorhanden, zu Hause. Zum Anprobieren und Entscheiden brauchst Du die nötige Ruhe und viel Zeit.



Wie finde ich mein Traumkleid?

Genau aus diesem Grund gibt es ja fachkundige Beratung! Und genau aus diesem Grund solltest Du Dein Kleid auch in einem Fachgeschäft kaufen. Die Braut, die ihr Kleid lieber im Internet bestellt, entgeht dem Zauber der Suche nach dem perfekten Kleid. Wenn sie es anprobiert, beginnt es im Bauch zu kribbeln und sie weiß ganz genau: Ja, das ist es! Dieser Moment ist einmalig und unwiederbringlich!
Natürlich ist es völlig klar, dass jemand, der noch nie geheiratet hat, auch noch nie ein Brautkleid trug und sich vielleicht ein wenig unschlüssig ist, was überhaupt zu ihm passt.

Alles andere, nämlich welcher Schnitt, welche Silhouette, welche Details perfekt zu Dir passen, das entscheidet sich im intensiven gemeinsamen Gespräch. Deine Ideen und unsere langjährigen Erfahrungen werden ein gutes Gespann sein.
Lass Dir Dein Traumkleid zeigen. Wir wissen gut mit der Ware umzugehen und helfen Dir gerne bei der Anprobe. Ein tolles Gefühl im Übrigen! Denn man kann es so richtig genießen, angekleidet und umsorgt zu werden - so wie es einst eine Prinzessin von der Kammerzofe wurde. Und Du selbst wirst es wissen, wenn Du DEIN Kleid trägst.



Woran merke ich, wann ich mein Kleid anhabe?

Freue Dich auf ein ganz besonderes Erlebnis! Nach einem ausführlichen Gespräch und einer individuellen Typberatung wird Dir eine fachlich kompetente Verkäuferin einige Modelle präsentieren. Wähle in Ruhe Kleider aus, die Du auch wirklich anprobieren möchtest. Ideal sind vier bis fünf Modelle. Auch wenn man sich gern verleiten lässt, noch mehr anzuziehen zu wollen - hilfreich ist es nicht.

Zuletzt verwirrt eine zu große Auswahl und am Ende weiß man gar nicht mehr, was einem gefiel, was den Wunschvorstellungen entsprach und wofür man sich entscheiden soll. Richtig ist ganz einfach das Kleid, das dieses faszinierende "Wow-Erlebnis" beschert - und wenn es das allererste ist, was man anprobiert.



Wenn die Entscheidung zwischen den vielen Brautkleider schwer fällt?

Irgendwann muss sie aber fallen! Und zwar am besten aus dem Bauch heraus. Noch einmal drüber zu schlafen und den Rat sämtlicher Freundinnen einzuholen ist nicht so empfehlenswert, weil es noch mehr verwirrt. Das Gefühl muss Dich packen, dieses: "Ja, das ist mein Brautkleid!". Wenn Du es hast- nicht zögern, sondern zugreifen!

Solltest Du dich unsterblich in zwei Brautkleider verliebt haben und dich nicht zwischen ihnen entscheiden können, dann wäge am besten im Hinblick auf Deine Feier ab: Welches passt besser zum Stil der Party? Zur Location? Oder Du wählst dasjenige, das den Eindruck von noch größerem Luxus vermittelt.



Und wenn ich mich in meinem Traumkleid etwas zu unangezogen fühle?

Da lässt sich sicher etwas tricksen. Zum Beispiel mit einem Bolero. Die hübschen Jäckchen gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Materialien und lassen sich ganz wunderbar dazu gebrauchen, die Schultern zu bedecken.

Oder Stolen, die es mittlerweile auch in wirklich praktischen Designs gibt, so dass sie auch nicht mehr ständig von der Schulter rutschen. Selbst ein langer Schleier hilft beim Verhüllen.



Wann suche ich die Accessoires aus?

Das I-Tüpfelchen - die passenden Accessoires. Sie sucht man gleich mit aus. Jetzt, wo Du das Brautkleid ja sowieso schon an hast, siehst Du am allerbesten, welcher Kopfschmuck oder welche anderen Accessoires gut dazu passen. Denn ob Du einen Schleier wählst, ob es eine Krone oder ein Diadem sein darf, ob ein Haargesteck in Frage kommt oder ob die Wahl eher puristisch in Form von Blütennadeln oder Perlenspängchen ausfällt, hängt ganz vom Stil der Robe ab.

Und von Dir selbstverständlich. Denn Du prägst den Stil und triffst auch die letzte Entscheidung. weiße Rosette



Die Preisfrage ...

Jede Frau träumt davon, ein allerschönstes Brautkleid an ihrem Hochzeitstag zu tragen. "Ihre" Robe. Ein Kleid, das wie für sie entworfen und gemacht scheint. Man sollte sich mit diesem Design ihren Traum erfüllen. Und dennoch wird vielleicht nicht für jede Braut alles möglich sein. Denn ein Brautkleid ist auch immer eine Kostenfrage. Wo die Schmerzgrenze liegt, muss jeder selbst entscheiden.
Deshalb folgende Empfehlung:

  • Überlege Dir schon vor dem Gang ins Fachgeschäft, was Dein Brautkleid kosten darf und lege eine Obergrenze fest
  • Teile uns das Budget mit, damit wir gezielt DEIN Brautkleid finden. So vermeidest Du es, dich vielleicht in ein Kleid zu verlieben, das Du dir dann doch nicht leisten kannst. Das hätte schließlich nichts als Frust zur Folge.
  • Bette die voraussichtlichen Kosten für Dein Brautkleid in die Budgetplanung für die gesamte Hochzeit ein, damit Du sehen kannst, wie sich die Finanzen verhalten und wo vielleicht noch Spielraum haben.


Und wenn das ausgewählte Kleid geändert werden muss ...?

ln den allerseltensten Fällen mag es einmal sein, dass ein Brautkleid so passt, aber das ist die wirklich mehr als unwahrscheinliche Ausnahme. Änderungskosten fallen praktisch grundsätzlich an - also immer im Budget als Zusatzpunkt mit einplanen.

Da es sich bei uns um Servicepreise handelt, brauchst Du keine Angst davor haben, dass die Kosten das Budget sprengen. Du willst doch, dass Dein Traumkleid wie angegossen passt? Das kann es aber nur, wenn es eben "angepasst" wird.



Was sollte ich bei Änderungen beachten?

Die Länge muss stimmen! Und zwar exakt. Zumindest in diesem Punkt ist eine Änderung unvermeidbar, weil der Saum auf die individuelle Körpergröße gekürzt werden muss.

Bespreche am besten gleich beim Brautkleidkauf, welche Änderungen vonnöten sind und vereinbare einen Termin.



Ich habe eine frauliche Figur, möchte am Tag der Tage natürlich auch unwiderstehlich aussehen!

Die Kunst gut auszusehen ist unabhängig von der Kleidergröße! Sie hat ihr Geheimnis in der Art und Weise wie man sich zu präsentieren weiß. Kleidergröße 50 ist also kein Grund zum Verzweifeln. Auch in der Brautmode finden sich die schönsten Details, die Deiner Figur schmeicheln werden. Wichtig ist hier, seinen eigenen Stil zu finden. Wir kennen aus jahrelanger Erfahrung die Kniffe und Möglichkeiten.

Gerade etwas üppigere Frauen scheuen sich jedoch oftmals, die Beratung von Fachleuten anzunehmen. Am besten gleich weg mit der Scheu! Dazu sind wir da! Wir helfen Dir gern bei der Suche nach Deinem perfekten Brautkleid! Und uns ist wichtig, dass Du dich bei der Beratung bei uns wohl fühlst. Wir nehmen uns gerne die nötige Zeit für Dich!



Was gibt es denn eigentlich für Tricks?

Weniger ist bei XL einfach mehr. Unnötige Schleifchen und Rüschchen, ein Meer aus Blumenapplikationen oder allzu viel Glitzer sollte das Brautkleid für die fülligere Dame nicht haben.

Puffärmel, in der Taille angesetzte Faltenröcke, viele übereinander liegende Volantreihen, ein weit ausgestellter Ballerinenrock mit vielen Tülllagen - davon sollten XL-Bräute lieber die Finger lassen! Das alles wirkt zu üppig und trägt zu sehr auf.

linie

Das Dekolleté:
Fülligere Damen haben meistens ein sehr schönes Dekolleté. Es bietet sich an, dieses zu betonen. Dafür darf ein tiefer Ausschnitt her, eine Korsagenform, die den Fokus auf die weiblichen Rundungen legt. Auch zauberhafte Stickereien und Applikationen an entsprechender Stelle bringen das Dekolleté zur Geltung.

Der Bauch:
Ihn kann man raffiniert überspielen durch Faltenlegungen. Grundsätzlich ist ein einteiliges Kleid von Vorteil.

Die Taille:
Eine hoch angesetzte A-Linie des Brautkleides in Verbindung mit einem Bolero bringt eine so genannte vorteilhafte Sanduhrsilhouette.

Die Oberarme:
Hier hilft eine dezente Verhüllung mit einem Bolero oder einer Stola.

Die Hüfte:
Wer eine kräftige Hüfte hat ist mit einer A-Linie bestens beraten. Sie kaschiert diesen Bereich perfekt.

Die Beine:
Um diese muss man sich als Braut in einem langen Kleid wirklich keine Sorgen machen. Wer allerdings schöne Exemplare hat, bei dem darf das Kleid ruhig etwas kürzer ausfallen.

Die Farbe des Kleides:
Es kommt entscheidend darauf an, dass man auch in Sachen Weiß und Creme die richtige Nuance trifft. Nämlich die, die genau zum Typ passt.

linie

Wenn diese Dinge bei der Wahl des Brautkleides beachtet werden, können sich auch fülligere Bräute in ihrem Hochzeitskleid selbstbewusst geben.

Denn Schönheit lässt sich nicht am Ausschlag der Waage messen, sondern daran, wie man auf andere wirkt.

Die Braut ist jetzt perfekt gekleidet, ...




... was ist mit dem Bräutigam?

weißes Hemd

Ideal ist, der Bräutigam kommt ebenfalls zu uns,
um sein Outfit auf das Traumkleid der Braut abzustimmen.